[Neuerscheinungen] September 2017


Um es gleich mal vorwegzunehmen: Ich weiß nicht, ob meine Sommerpause, die ich mir für den Blog genommen habe, vorbei ist oder nicht, denn einerseits habe ich unbändige Lust zu bloggen und zu schreiben, andererseits habe ich derzeit tatsächlich schrecklich viel zu tun und bin abends immer sehr erschöpft – mal sehen also, inwiefern und in welcher Regelmäßigkeit ich im September hier blogge. Ein, zwei Dinge wollte ich aber gerne mit euch teilen: Zum einen habe ich es endlich mal geschafft und meinem Blog einen vernünftigen Rezensionsindex verschafft, den ihr zukünftig im Reiter unter dem Header finden könnt. Zum anderen möchte ich gerne diejenigen, die meinen Blog gerne lesen und schätzen, dazu auffordern, ihre Stimme beim Buchblog-Award, der dieses Jahr erstmalig stattfindet, für mich abzugeben. Die Abstimmung ist wirklich kinderleicht, erfordert keine Anmeldung und ist in wenigen Klicks erledigt – wer sich die Zeit dafür gerne nehmen möchte, kann direkt auf diesen Link klicken. Kleiner Spoiler: Es lohnt sich auch die anderen Blogs, die teilnehmen, anzuschauen!

Neuerscheinungen aus dem englischsprachigen Raum

Das Neuerscheinungen-Format ist auf meinem Blog noch sehr jung und daher bin ich noch ein wenig am ausprobieren. Diesen Monat habe ich mir drei englischsprachige Veröffentlichungen und drei deutschsprachige vorgeknöpft.

ne engl

„The Language of Thorns“ – Leigh Bardugo, Macmillan, 26.09.2017: Ihr wisst glaube ich alle, wie sehr ich die Grischa-Reihe der Autorin mochte und auch „Six of Crows“ und „Crooked Kingdom“ habe ich geliebt, wenn nicht sogar noch mehr, als ihre ursprüngliche  Trilogie. Mit diesem Buch erhalten wir schon bald eine illustrierte Sammlung an Kurzgeschichten bzw. Märchen aus dem Grischa-Universum, auf die ich unglaublich gespannt bin und die hoffentlich meinen – zugegeben recht hohen – Erwartungen gerecht werden kann!

Inhalt: Inspired by myth, fairy tale, and folklore, #1 New York Times–bestselling author Leigh Bardugo has crafted a deliciously atmospheric collection of short stories filled with betrayals, revenge, sacrifice, and love.
Perfect for new readers and dedicated fans, these tales will transport you to lands both familiar and strange—to a fully realized world of dangerous magic that millions have visited through the novels of the Grishaverse.
This collection of six stories includes three brand-new tales, all of them lavishly illustrated with art that changes with each turn of the page, culminating in six stunning full-spread illustrations as rich in detail as the stories themselves.

„Little Fires Everywhere“ – Celeste Ng, Penguin, 12.09.2017: Auch diese Autorin ist definitiv keine Unbekannte auf diesem Blog – zwar habe ich „Everything I Never Told You“ damals nicht rezensiert, aber ich habe dennoch sehr davon geschwärmt und freue mich schon sehr auf einen zweiten Roman der Autorin, der hoffentlich genauso fesselnd wird, wie ihr Debüt!

Inhalt: In Shaker Heights, a placid, progressive suburb of Cleveland, everything is planned – from the layout of the winding roads, to the colors of the houses, to the successful lives its residents will go on to lead. And no one embodies this spirit more than Elena Richardson, whose guiding principle is playing by the rules.
Enter Mia Warren – an enigmatic artist and single mother – who arrives in this idyllic bubble with her teenaged daughter Pearl, and rents a house from the Richardsons. Soon Mia and Pearl become more than tenants: all four Richardson children are drawn to the mother-daughter pair. But Mia carries with her a mysterious past and a disregard for the status quo that threatens to upend this carefully ordered community.
When old family friends of the Richardsons attempt to adopt a Chinese-American baby, a custody battle erupts that dramatically divides the town–and puts Mia and Elena on opposing sides. Suspicious of Mia and her motives, Elena is determined to uncover the secrets in Mia’s past. But her obsession will come at unexpected and devastating costs.

„Godsgrave“ – Jay Kristoff, Harper Voyager UK, 07.09.2017: Und auch von diesem Autor habt ihr auf meinem Blog schon gelesen. „Nevernight“ habe ich letztes Jahr eher zufällig gelesen, weil es in einer Illumicrate war, die mein Freund mir schenkte – ich denke nicht, dass ich es sonst gelesen hätte ehrlich gesagt. Und auch wenn mir der Einstieg wirklich unfassbar schwerfiel, so habe ich nach 100 Seiten doch erstaunlich schnell Gefallen an Geschichte und Charakteren gefunden und kann kaum erwarten herauszufinden, was diese Fortsetzung zu bieten hat!

Inhalt: Mia Corvere has found her place among the Blades of Our Lady of Blessed Murder, but many in the Red Church hierarchy think she’s far from earned it. Plying her bloody trade in a backwater of the Republic, she’s no closer to ending the men who destroyed her familia; in fact, she’s told directly that Consul Scaeva is off limits. But after a deadly confrontation with an old enemy, Mia suspicions about the Red Church’s true motives begin to grow.
When it’s announced that Scaeva will be making a rare public appearance at the conclusion of the grand games in Godsgrave, Mia defies the Church and sells herself to a gladiatorial collegium for a chance to finally end him. Upon the sands of the arena, Mia finds new allies, bitter rivals, and more questions about her strange affinity for the shadows. But as conspiracies unfold within the collegium walls, and the body count rises, Mia will be forced to choose between love and revenge, and uncover a secret that could change the very face of her world.

Neuerscheinungen aus dem deutschsprachigen Raum

ne deu.jpg

„Die Schlange von Essex“ – Sarah Perry, Eichborn Verlag, 29.09.2017: Hierbei handelt es sich um eine Übersetzung, das Buch selbst ist mit dem Britischen Buchpreis für den besten Roman des Jahres 2017 ausgezeichnet worden. Mein Interesse hat es schon im Englischen geweckt, denn obwohl es historisch angehaucht ist, klingt es nach einem unglaublich besonderen und spannenden Gesellschaftsroman mit einer einzigartigen Liebesgeschichte.

Inhalt: London 1893. Als Cora Seaborne vom Gerücht hört, der mythische Lindwurm von Essex sei zurückgekehrt und fordere die ersten Menschenleben, macht sie sich auf den Weg in den Küstenort Aldwinter. Cora, eine Anhängerin der provokanten Thesen Charles Darwins, vermutet hinter dem Sagengeschöpf eine bislang unbekannte Tierart. Auch der Vikar von Aldwinter, William Ransome, glaubt den Gerüchten nicht, und versucht, seine Gemeinde zu beruhigen. Zwischen Cora und Will entspinnt sich eine besondere Beziehung und obwohl sie in rein gar nichts einer Meinung sind, fühlen sie sich unausweichlich zueinander hingezogen.
Anmutig und intelligent erzählt dieser Roman – noch vor allem anderen – von der Liebe und den unzähligen Verkleidungen, in denen sie uns gegenübertritt.

„Sag nicht, wir hätten gar nichts“ – Madeleine Thien, Luchterhand Literaturverlag, 04.09.2017: Auch hier geht es um ein Buch, das mich schon im Englischen gereizt hat, nun aber in der deutschen Übersetzung vorliegt und im Gegensatz zur Originalausgabe ein ganz schöner Wälzer ist. Allerhand Preise hat es im übrigen auch abgestaubt und auch die Thematik hat es in sich, denn das Buch erzählt von der Geschichte Chinas, ist ein Generationenroman und übt einfach eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf mich aus.

Inhalt: Ein preisgekrönter Roman über China von den 1940ern bis heute, über zwei eng verbundene Musikerfamilien und ihr Schicksal. Die herzzerreißenden Lebensgeschichten der Musiker, ihrer Freunde, Familien und Geliebten, die in den Strudel der Politik geraten, in das Auf und Ab von Revolution, Gewalt und Unterdrückung, führen zu der universellsten und zugleich privatesten aller Fragen: Wie kann der Mensch sich selbst treu bleiben, lieben und kreativ sein, wenn er sich verstellen und verstecken muss, weil er um sein Leben fürchtet? Erzählerin dieses vielschichtigen Epos ist Marie, die mit ihrer Mutter in Kanada lebt und nicht versteht, warum ihr Vater nach China zurückgekehrt ist. Als sie zehn Jahre alt war, haben sie einen Gast bei sich aufgenommen, die junge Ai-ming, die nach dem Massaker am Platz des Himmlischen Friedens aus Peking geflohen ist. Marie ahnte bald, dass sie eine gemeinsame Geschichte haben, und nun versucht sie, Licht ins Dunkel der Vergangenheit zu bringen.

„Phantome“ – Robert Prosser, Ullstein fünf, 08.09.2017: Dieses Buch hatte ich schon auf dem Radar, bevor aus auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis landete, denn ich bin schon jetzt und obwohl es noch so jung ist, großer Fan des Ullstein fünf Programms. „Phantome“ hat vor allem wegen des speziellen Covers und auch aufgrund der Thematik sofort mein Interesse wecken können.

Inhalt: Robert Prosser schildert intensiv ein fast vergessenes Kapitel der jüngeren Geschichte: Der Jugoslawienkrieg, der die letzte große innereuropäische Flüchtlingswelle in den 1990ern auslöste, dessen drastische Verbrechen bis heute nicht aufgearbeitet sind und weit in die Generation der Kinder der Geflüchteten nachwirken.
Anisa flüchtet 1992 aus Sarajewo nach Wien. In den beginnenden ethnischen Säuberungen hat sie ihren Vater zurückgelassen – und wird ihn nie wiedersehen. Auch von ihrem Freund Jovan, einem bosnischen Serben, der zum Militärdienst eingezogen wurde, konnte sie sich nicht verabschieden. Jahrzehnte später reist Anisas Tochter Sara auf den Spuren ihrer Mutter nach Bosnien-Herzegowina.


Welche Bücher erwartet ihr mit größter Vorfreude im September, welche Titel könnt ihr mir empfehle? Ehrlich gesagt bin ich immer noch ganz schön beschäftigt, mit den August-Neuerscheinungen, von denen ich erst einen Bruchteil gelesen habe, aber es ist einfach toll, sich Monat für Monat auf neue Bücher zu freuen und ihnen entgegenzusehnen.

9 Kommentare zu „[Neuerscheinungen] September 2017

Gib deinen ab

  1. Oh, ich hatte ganz vergessen, dass The Language of Thorns schon bald erscheint. Werde ich mir natürlich holen!

  2. Hey!
    Das klingt alles richtig spannend :)
    Schön, dass du nun einen Rezi Index hast. Da stöbere ich immer gerne.
    Beim Award habe ich auch eben für dich gestimmt, obwohl mich dieser ganze Award mittlerweile nervt.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    1. Hej!
      Das mit dem Rezi-Index wurde auch mal Zeit, ich hatte das nie so auf dem Schirm, aber es erleichtert die Suche ja doch enorm.
      Dem Award stehe ich inzwischen auch sehr zwiegespalten gegenüber; die Idee ist wirklich so schön, aber es ist schade was die Community daraus gemacht hat.
      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
      LG Liesa

      1. Ja, da hast du recht :)
        Auch für einen selbst wenn man mal eine bestimmte Rezi sucht.

        Das finde ich auch. Ich bin froh, dass ich da nichts mit zu tun habe.

        Danke, wünsche ich dir auch!

    1. Ah, das klingt vielversprechend! Ich bin auch lange um das Original herumgeschlichen, aber als ich gesehen habe, dass es bald auf Deutsch erscheint und dann auch noch mit einem so hübschen Cover, habe ich noch gewartet. :)

      1. Bei original englischsprachigen Büchern bin ich da sehr praktisch veranlagt, die sind einfach viel günstiger als deutsche Ausgaben. In diesem Fall waren außerdem auch Noten auf dem englischen Titel, das ist ja bekanntlich ein objektiv unschlagbares Argument ;)
        Ich habe das Buch aber tatsächlich auch als Vorbereitung auf meinen jetzigen Aufenthalt in China gelesen und bin da sehr froh drum. Es bietet einen guten und gut verpackten Einstieg in die neuere Geschichte Chinas. Meine Mutter wird die deutsche Ausgabe zu Weihnachten bekommen.

      2. Hätte ich das deutschsprachige Exemplar nicht als Rezensionsexemplar erhalten, wäre ich auch vernünftig gewesen und hätte das Englische genommen! Bin auf jeden Fall schon unglaublich gespannt, die chinesische bzw. generell asiatische Kultur und Geschichte ist für mich ein Buch mit sieben Siegeln und den Einstieg darin über Literatur zu erhalten, finde ich phänomenal! Ich hoffe sehr, dass ich es noch diesen Monat lesen kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: