[Leseplan] Oktober


Lesepläne und -listen habe ich schon länger nicht mehr geführt – irgendwie ist das einfach untergegangen in der letzten Zeit, vielleicht vor allem deswegen, weil ich gemerkt habe, dass ich mich zu wenig daran halte, bzw. meist bereits schon gegen Mitte des Monats wieder vergessen hatte, dass ich mir überhaupt Bücher vorgenommen habe und nicht mehr wusste, welche überhaupt auf diesem Stapel waren. Gerade weil der vergangene Monat lesetechnisch echt mau war und ich nicht mal weiß, was ich mit der potentiellen Lesezeit gemacht habe, dachte ich, ich sporne mich mal wieder mit einem überambitionierten Stapel an Büchern an – denn was gibt es schöneres, als sich so viele Bücher wie nur möglich vorzunehmen und womöglich sogar alle davon zu schaffen?

ok

„Godsgrave“, Jay Kristoff: Was war meine Vorfreude auf dieses Buch riesig und jetzt liegt es schon seit zwei oder drei Wochen bei mir herum und ich habe ihm seit dem Auspacken keines zweiten Blickes mehr gewürdigt – Schande! Im Oktober möchte ich das wieder gutmachen und mir die Zeit nehmen, diese (hoffentlich) abenteuerliche Fortsetzung zu „Nevernight“ endlich zu lesen. Der letzte Teil hat nämlich echt spannend und vielversprechend aufgehört.

„Little Fires Everywhere“, Celeste Ng: Noch so ein Kandidat – lange drauf gefreut, aber einfach immer noch nicht angerührt. Das muss sich ändern! Auch für dieses Buch möchte ich im Oktober eine Menge Zeit freischaufeln und mich in die Geschichte versinken lassen. Celeste Ngs Debütroman war so toll und spannend erzählt und ich verspreche mir von diesem Buch ähnliches.

„Sag nicht, wir hätten gar nichts“, Madeleine Thien: Der Roman stand eigentlich schon für den vergangenen Monat auf meiner Leseliste, aber ich hatte irgendwie keine Muße für solch einen Schmöker. Dabei habe ich solche Lust auf dieses Buch, vor allem darauf, die chinesische Kultur näher kennenzulernen. So richtig weiß ich auch gar nicht, was mich erwarten wird, aber ich bin mehr als gespannt und werde es euch nach dem Lesen auch auf jeden Fall wissen lassen!

„Menschenwerk“, Han Kang: Dieser Post steckt voller Bücher, auf deren Erscheinen ich mich im September so sehr gefreut habe, aber bei denen ich einfach nicht dazu gekommen bin, reinzuschmökern. Und auf Han Kang bin ich besonders heiß, denn „Die Vegetarierin“ hat mich letzten Herbst wirklich begeistern können! „Menschenwerk“ klingt für mich vom Klappentext her fast noch spannender und so freue ich mich dementsprechend sogar noch ein kleines bisschen mehr darauf.

„Die Farbe von Milch“, Nell Leyshon: Das Buch hatte ich ehrlich gesagt nur so halb auf dem Schirm. Ich hatte es in der Buchhandlung, in der ich gearbeitet hatte, als Leseexemplar mitnehmen dürfen, fand es klang auch ganz gut, aber doch nicht so überwältigend, dass ich es direkt lesen musste. Jetzt haben aber einige Leute in der Bookstagram-Community meine Neugierde geweckt, weil sie das Buch so lobten und so wanderte es jetzt doch auf die „muss-ich-am-besten-sofort-lesen“-Liste, die ich im Oktober abzuarbeiten versuche. Mal sehen, was ich davon halten werde!

„(Un)orthodox“, Deborah Feldman: Im Sommer gab es einen regelrechten Hype um dieses Buch und so besorgte ich es mir, kam aber bis jetzt nicht dazu, es auch tatsächlich zu lesen. Das Thema klingt eigentlich gar nicht unbedingt nach etwas, das ich üblicherweise lesen würde, aber naja, ihr wisst ja, wie es mit manchen Hypes ist, man interessiert sich dann doch dafür und ist sich sicher, dass an den Lobpreisungen auch etwas dran sein wird. Ich halte euch gerne auf dem Laufenden, ob dem tatsächlich so ist!

„QualityLand“, Marc-Uwe Kling: Ich steh wohl ziemlich allein damit da, wenn ich sage, dass ich noch nichts von Kling gelesen habe – praktisch jeder kennt ihn ja für seine sagenumwobenen Känguru-Chroniken, aber irgendwie ist das an mir einfach so vorbeigegangen. Eine meiner Kolleginnen konnte das nicht akzeptieren und versorgte mich daher sowohl mit der Känguru-Trilogie, als auch mit seinem neusten Buch „QualityLand“, das diesen Monat unbedingt gelesen werden will. Bei wem noch?


Was steht für euch auf dem Plan im Oktober? Ich hoffe ja, zum Buchmesse-Wochenende einiges zu lesen, denn ich werde in Frankfurt wohl nicht vor Ort sein. Seid ihr auf der Messe? Und was habt ihr von den Stapel an Büchern schon gelesen?

 

11 Kommentare zu „[Leseplan] Oktober

Gib deinen ab

  1. Was für tolle Bücher, die da auf dich warten! Ich drück dir die Daumen, dass du wieder ins Lesen rein kommst. Von deinem Stapel habe ich bisher nur Godsgrave gelesen, aber das war wieder so großartig wie der erste Teil. QualityLand wird auch mein erster Roman von Kling. Einen schönen Oktober wünsche ich dir, liebe Grüße ♥

    1. Ach, danke dir, du liebe! Ich hoffe auch sehr, dass ich jetzt einen besseren Lese-Rhythmus finde als letzten Monat. Auf „Godsgrave“ bin ich inzwischen schon richtig gespannt, also ich war es auch schon vorher, aber jetzt habe ich so viel positives darüber gelesen, dass ich es kaum erwarten kann, mir die Zeit dafür zu nehmen!
      Einen schönen und gemütlichen Oktober wünsche ich auch dir!
      Ganz liebe Grüße
      Liesa

  2. Hey Liesa!
    Eine tolle Liste, ich wünsche dir ganz viel Spaß und Erfolg.
    Die Bücher von Han Kang sollte ich auch endlich mal lesen, bzw. erstmal kaufen.
    Die Vegetarierin gibts bei Medimops mittlerweile für ca. 7€.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    1. Hej Nicci,
      vielen Dank, ich freue mich auch schon sehr auf jedes einzelne Buch aus dieser Liste!
      „Die Vegetarierin“ war echt sehr speziell, weil es so skurril war, aber total nach meinem Geschmack! Und der Gebraucht-Preis ist echt gut – manchmal lohnt es sich doch, etwas zu warten und das Buch dann später lieber gebraucht zu kaufen. :D
      Liebste Grüße
      Liesa

  3. Huhu!

    Oh, das kenne ich nur zu gut… Bei mir sind Leselisten meist auch zum Scheitern verurteilt, und dennoch versuche ich es immer mal wieder Für Oktober habe ich mir auch eine zusammengestellt.

    Ich muss „Nevernight“ mal vom SUB befreien, da wartet das englisch eBook bei mir schon wieder ein Weilchen…

    „Little Fires Everywhere“ klingt interessant, nach einer vielleicht ein bisschen bösen Vorstadtgeschichte. Aber vielleicht sollte ich erstmal ihr Debüt lesen!

    Mit „Sag nicht, wir hätten gar nichts“ habe ich auch schon geliebäugelt, und „Menschenwerk war für mich eines der Highlights und vielleicht DAS bisherige Highlight des Jahres: http://www.mikkaliest.de/2017/09/menschenwerk-han-kang.html

    „(Un)orthodox“ hat mich bisher noch nicht so angesprochen, obwohl es ja wirklich viele begeisterte Stimmen gibt.

    Ich habe auch noch nichts von Kling gelesen, aber „Qualityland“ steht auf meiner Leseliste allerdings nicht für Oktober, da warten erstmal ein paar Leseexemplare auf mich, die ich vorher rezensieren muss.

    Auf meinem Oktoberplan stehen:

    Sasha Marianna Salzmann: Außer sich
    Klara Bellis: Trywwidt – Falsche Freunde
    Chris Karlden: Der Totensucher
    Catherine Lacey: Niemand verschwindet einfach so
    Stephan Ludwig: Zorn – Wo kein Licht
    Markus Heitz: Des Teufels Gebetbuch
    Fikry El Azzouzi: Sie allein
    Birgit Müller-Wieland: Flugschnee
    Carine Bernard: App to Date
    Stella Bettermann: Griechischer Abschied
    Katharina Teimer: Das Glück wohnt überall
    Jonny Jackson & Elias Larsen: Hygge – Wie dänische Gemütlichkeit dein Leben glücklicher macht

    Schon gelesen habe ich davon „Außer sich“, „Trywwidt“, „Das Glück wohnt überall“ und „Hygge“.

    LG,
    Mikka
    mikka@mikkaliest.de

    1. Hallo liebe Mikka,
      vielen lieben Dank für deinen ausführlichen Kommentar! Deine Rezension zu „Menschenwerk“ werde ich mir auf jeden Fall durchlesen, sobald ich das Buch beendet habe – gerade stecke ich noch mittendrin und will mir erstmal selbst ein Bild verschaffen, ehe ich andere Meinungen über das Buch höre. Bisher finde ich es aber unglaublich toll!
      Uh, ich bin sehr gespannt, was du von Sasha Marianna Salzmann und auch von Catherine Lacey halten wirst! Letzteres habe ich im September gelesen und mochte es sehr gerne, auch wenn es ein wenig anders war, als ich es mir vorgestellt hatte. Mit „Außer sich“ liebäugele ich, seitdem das Buch auf der Longlist für den Buchpreis stand, aber bisher habe ich zu viele gemischte Stimmen gehört, deswegen warte ich noch etwas ab.
      Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinen weiteren Leseplänen und werde gleich mal deinem Blog folgen, um up-to-date zu bleiben!
      Liebste Grüße
      Liesa

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: