[Jahresrückblick] All (the Books) of 2017


2017 Reading Stats

Reading Stats

Für mich war 2017 ein wirklich großartiges Lesejahr – auch wenn es definitiv so seine Höhen und Tiefen hatte. Insgesamt las ich 88 Bücher, von denen 43% Adult/Literary Fiction waren, 14% der Bücher waren Young Adult Romane, jeweils 11% las ich Non Fiction und Fantasy/Paranormal/Magical Realism. Nur je 7% der Bücher, die ich dieses Jahr gelesen habe, waren Klassiker oder Kinderbücher, 5% waren Kurzgeschichtenbände und 2% waren Comics. Von den 88 Büchern wurden 27 Bücher von Männern geschrieben und 61 von Frauen. Ich las leider nur 11 Bücher, die von PoCs stammten – auf jeden Fall etwas, woran ich im nächsten Jahr gerne schrauben würde. Dieses Jahr habe ich 25 Rezensionsexemplare gelesen und leider keinen einzigen Reread eingelegt. Außerdem las ich nur 27 Englische Bücher, was vor allem dem Umstand geschuldet war, dass ich an viele deutsche Übersetzungen gratis kam und daher kein Geld für die englische Ausgabe ausgeben wollte.

wrap ups

Und das sind sie – alle meine gelesenen (physischen) Bücher diesen Jahres! Zugegeben, an einer einheitlichen Bearbeitung kann ich 2018 vielleicht noch arbeiten, aber es geht ja vielmehr um das, was man auf den Bildern sehen kann und nicht darum, wie die Bilder aussehen, oder? Einige Monate waren erfolgreicher als andere, was die gelesenen Bücher angeht, einige Monate waren zwar nicht besonders reich an Büchern, aber dafür gab es mehr neue Lieblingsbücher. Der lesereichste Monat war mit Abstand der Juli, da wurden von mir sage und schreibe 15 Bücher gelesen. Am schwächsten waren der September und der November mit jeweils 4 gelesenen Büchern. Januar und November waren die Monate, in denen ich die besten Ratings vergab – 4.5 Sterne gab es da im Durchschnitt für jedes gelesene Buch!

Best in Books

Ich habe es mir in den letzten Jahren zur Tradition gemacht, mich für fünf absolute Lieblingsbücher zu entscheiden, die mein Lesejahr zu einem ganz besonderen gemacht haben. Dieses Mal ist es mir wirklich unfassbar schwer gefallen, denn irgendwie habe ich das Gefühl, ich habe zu viele gute Bücher gelesen, auch viele wichtige, die tolle Botschaften hatten, mich aber trotz allem nicht gleichermaßen begeistern konnten. Die Wahl auf fünf Bücher zu beschränken, war für mich dennoch sehr schwer – es hätten einfach noch so viele andere Bücher eine Erwähnung an dieser Stelle verdient.

IMG_2059

„Little Fires Everywhere“ von Celeste Ng gehört hierher, weil dieses Buch mich – trotz seiner Schlichtheit – total begeistern konnte, die Autorin mich mit ihrem Schreib- und Erzählstil einfach komplett gefangen nimmt und ich es nicht erwarten kann, noch mehr von ihr zu lesen. „Heimkehren“ von Yaa Gyasi muss mit in die Aufzählung, weil ich selten ein so komplexes und spannend aufgebautes Buch gelesen habe, dass mich über mehrere Generationen an sich fesseln konnte und mir dann auch noch ein so dermaßen wichtiges Thema nahe bringen konnte. „Was man von hier aus sehen kann“ von Mariana Leky ist bereits beim Lesen der ersten paar Seiten zu einem absoluten Herzensbuch geworden, wegen seiner schrulligen und liebenswürdigen Figuren und der lebensnahen und berührenden Geschichte. „The Upside of Unrequited“ von Becky Albertalli war mein liebstes Jugendbuch in diesem Jahr – weil ich mich einfach in so vielen Gedanken der Protagonistin wiedergefunden habe, der Humor total mein Ding war und ich mich in jede Figur, die in diesem Buch vorkommt, verliebt habe. „Vom Ende der Einsamkeit“ von Benedict Wells ist glaube ich eines der besten Bücher, die ich überhaupt je in meinem Leben gelesen habe. Ich weiß schon jetzt, dass ich es noch viele viele Male lesen werde und dabei jedesmal eine Packung Taschentücher an meiner Seite haben werde. Vielleicht das beste Buch, das ich in diesem Jahr gelesen habe und definitiv eines der Bücher, das in meinen All-Time-Favourites ganz weit nach oben gehört.

favourites

Aber auch in diesen Stapeln stecken unheimlich viele Lieblingsbücher, die unbedingt erwähnt werden müssen – ich glaube wirklich, ich habe dieses Jahr überdurchschnittlich viele tolle Romane und Sachbücher gelesen und hatte ein wirklich gutes Händchen bei dem, was ich mir da so ausgesucht habe. Natürlich ließ sich der ein oder andere Fehlgriff nicht vermeiden – Sag nicht, wir hätten gar nichts von Madeleine Thien zum Beispiel mochte ich weniger und auch an Eleanor“ von Jason Gurley oder Prinzessin Insomnia und der albtraumfarbene Nachtmahr von Walter Moers hatte ich wesentlich höhere Erwartungen. Aber so ist das nun mal und man kann eben nicht alle Bücher gleichermaßen mögen. Ich bin sehr froh, dass ich auch ehrlich sein konnte, wenn mir ein Buch nicht gefiel und ihr mich nicht dafür verteufelt habt. Manchmal ergaben sich gerade unter solchen Posts die besten Diskussionen – vielen Dank dafür!

Und auch wenn einige nicht ganz so überwältigende Bücher dabei waren, so habe ich dieses Jahr doch trotzdem eine riesige Latte an faszinierenden neuen Autoren für mich entdeckt, von denen ich 2018 und auch darüber hinaus noch mehr lesen möchte. Welche das genau sind, habe ich euch neulich schon hier verraten!

Was war auf dem Blog so los?

Relativ viel würde ich doch meinen – zumindest für meine Verhältnisse. Das mit dem Bloggen und mir ist ja immer so eine Auf-und-Ab-Geschichte und inzwischen akzeptiere ich es auch total, wenn es Phasen gibt, in denen ich eben nicht so viel zum Bloggen komme. Trotz allem hatte ich dieses Jahr durchgängig Spaß daran, habe – wie gesagt für meine Verhältnisse – auch mit einer überraschenden Regelmäßigkeit hier Beiträge veröffentlicht, mich an neuen Kategorien probiert, wie beispielsweise den Neuerscheinungen und dem Liebesbrief (von dem es nächstes Jahr auf jeden Fall noch viel zu lesen geben wird!) und auch mehr Rezensionen geschrieben, als in den letzten paar Jahren. Dafür habe ich es gerade zum Ende des Jahres ein wenig schleifen lassen, die Kommentare unter meinen Beiträgen zu beantworten und auch hin und wieder auf anderen Blogs zu stöbern – daran werde ich wohl mein restliches Leben arbeiten, aber ich freue mich darauf!

Mein Blog hatte dieses Jahr so viele Aufrufe wie noch nie, dafür danke ich euch! 78 Beiträge (inklusive diesem hier) gingen dieses Jahr online! Hier ein paar eurer (und auch meiner) Favoriten:

Wie es wirklich ist, im Buchhandel zu arbeiten – Sommerlektüre – Bookish/Blogging Confessions Part III – Ruinieren Reading Challenges uns das Lesen? – Wieso ich mir viel zu selten Zeit für Rereads nehme – Reading Habits Book Tag – Was passiert eigentlich in einer Buchdruckerei?

Eure liebsten Rezensionen waren in diesem Jahr folgende fünf:

„Eine englische Ehe“ (Claire Fuller) – „Die Geschichte der Bienen“ (Maja Lunde) – „Kaltland“ (Jasna Zajcek) – „Das Buch der Spiegel“ (E. O. Chirovici) – „Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken“ (John Green)

In diesem Zusammenhang möchte ich mich auch wieder ganz herzlich für die großartige Zusammenarbeit mit den Buchverlagen bedanken! Ich bin sicherlich nicht die zuverlässigste Bloggerin, brauche manchmal oft länger, um ein Buch zu lesen und hier zu besprechen und danke den Verlagen daher für ihr Verständnis und Vertrauen und auch für alle Bücher, die mir initiativ zugeschickt wurden – auch wenn ich nicht alle lesen und rezensieren konnte. Danke für die unkomplizierte und freundliche Kommunikation – ich freue mich schon sehr, auf das, was uns 2018 erwarten wird!

Über meine Leseziele werde ich übrigens wie immer noch in einem gesonderten Post mit euch sprechen und auch darüber, wieso ich mir Jahr für Jahr wieder welche setze, obwohl ich nie alle schaffe. Aber dazu dann mehr im neuen Jahr!

Und privat…?

Wahnsinnig viel hat sich privat dieses Jahr bei mir getan, zwei Dinge sind aber für mich besonders einschneidend und schön gewesen: Zum einen, dass ich meine Ausbildung im Verlag begonnen habe und schon nach kurzer Zeit weiß, wo ich später gerne hinmöchte, zum anderen aber der Urlaub in Honfleur, der für mich besonders schön war, weil er mit einem Verlobungsring gekrönt wurde. Aber auch sonst war 2017 im Großen und Ganzen ein schönes Jahr – wenn auch an vielen Stellen noch verbesserungswürdig. Ich habe meine Liebe zu Avocados vertieft, unsere Wohnung weiter verschönert (auch wenn der Weg hier noch lang ist und ich noch so einiges zu verbessern habe), hatte eine unglaublich schöne Zeit im Buchhandel, die ich auch wirklich sehr vermisse, war auf zwei großartigen Konzerten, war im Harz, habe viele schöne neue Dinge gekauft, wundervolle Zeit mit Freunden und Familie verbracht und war dabei natürlich auch immer von Büchern, Büchern und noch mehr Büchern umgeben. Wenn das mal nicht toll ist, dann weiß ich auch nicht!


Ich möchte mich bei euch allen für dieses wunderbare Blog-Jahr bedanken, für all die Kommentare, Tipps, Likes und auch alles andere – ihr seid toll! Ich wünsche euch einen phänomenalen und vor allen Dingen auch gesunden Start in das neue Jahr und hoffe sehr, dass es für euch alle mit (sehr) guten Büchern gefüllt sein wird! Lasst es euch gut gehen – wir lesen uns!

14 Kommentare zu „[Jahresrückblick] All (the Books) of 2017

Gib deinen ab

  1. Liebe Liesa,
    ein wirklich schöner Beitrag, den ich gerne und interessiert gelesen habe. :)
    Ich ziehe wirklich meinen Hut vor dir, dass du so viele Bücher in diesem Jahr gelesen hast, und ich beneide dich auch ein bisschen darum, dass du bei der Bücherwahl wohl eindeutig ein besseres Händchen hattest als ich – bei mir ging es über fünf richtige Highlights nicht hinaus und es waren im Vergleich dazu viel mehr Fehlgriffe dabei. Heute habe ich allerdings noch ein Buch beendet, das mir zum Ende des Jahres dann doch noch sehr viel Freude bescherte und das auch zu deinen Highlights gehört: „Homegoing“ von Yaa Gyasi. So ein unfassbar großartiges Buch! Auch schön zu sehen, dass es „Vom Ende der Einsamkeit“ in deine Top 5 geschafft hat – ich bin ja ein großer Wells-Fan. :) Dass Celeste Ngs neuer Roman zu deinen Highlights gehört, schürt meine Neugier auf ihre Bücher nur weiter – vielleicht sollte ich sie mir wirklich mal genauer anschauen.
    Ich freue mich übrigens auch sehr mit dir für all die positiven Veränderungen/Momente in deinem Privatleben, das mit der Verlobung habe ich damals mitverfolgt und so mit euch mitgejubelt. :)
    Ich wünsche dir ebenfalls einen guten und gesunden Start ins neue Jahr. Auf ein erfolgreiches (Blog-)Jahr 2018!
    Viele liebe Grüße,
    Elena

  2. Liebe Liesa,

    was für ein schöner Jahresrückblick. Ich schaue unglaublich gerne auf deinem Blog vorbei, mag deinen Lesegeschmack und deine Art zu schreiben sehr.
    „Heimkehren“ zählt definitiv auch zu meinen Jahreshighlights, „Little Fires Everywhere“ lese ich gerade, „Vom Ende der Einsamkeit“ steht schon auf der Wunschliste und „Was man von hier aus sehen kann“ ist ebenfalls gerade darauf gewandert.
    Ich wünsche dir einen guten Rutsch und ein wunderbaren Start in das Jahr 2018!

    Liebe Grüße,
    Nadine

  3. Danke für deinen schönen Rückblick, Liesa. Du gehörst nach wie vor zu den Personen, die mich mit am neugierigsten machen und die mich immer wieder mit Wunschlistenergänzungen ausstatten – ich bewundere, wie viel du dieses Jahr gelesen hast und freue mich auf das, was du 2018 entdecken und hoffentlich mit uns teilen wirst. :) Von deinen Highlights kenne ich leider nur „Heimkehren“, das fand ich aber auch herausragend. Celeste Ngs Debüt habe ich vor ein paar Tagen beendet und möchte „Little Fires Everywhere“ unbedingt im nächsten Jahr lesen. Und auch alle anderen machen mich – wie immer – neugierig. :D
    Komm gut ins neue Jahr! <3

    1. Danke Elif – deine Worte bedeuten mir sehr viel und freuen mich dementsprechend ungemein! Viel inspirierender finde ich aber dich, die du so wahnsinnig viele, tolle und vor allem wichtige Beiträge im vergangenen Jahr geschrieben hast! Danke, dass du dein Wissen und deine Gedanken stets mit uns teilst, den Finger direkt in die Wunde legst und mich damit mehrfach zum Nach- und Umdenken anregen konntest! <3

  4. Ein schöner Rückblick, der vor allem durch die persönlichen Erlebnisse sehr besonders wird. Ich freue mich sehr für dich, bezüglich der Ausbildung und der Verlobung! Bei mir beginnt das neue Jahr mit dem Ende meiner Ausbildung im Buchhandel. Nächste Woche stehen überhaupt erstmal die letzten drei Tage im Buchhandel an. Danach steht beruflich eine große Veränderung an. Aber ich freue mich auf all das was kommt!
    Celeste Ng ist eine wirklich großartige Schriftstellerin! Das zweite Buch liegt schon in deutscher Übersetzung als Leseexemplar neben dem Bett und wird sicherlich bald gelesen.

    Ich wünsche dir auch einen fabelhaften Start ins neue Jahr!

    1. Liebe Juliana, vielen lieben Dank für deine Worte! Wow, das ist großartig, dann wird 2018 wohl für dich ein richtig aufregendes Jahr! Ich drücke dir fest die Daumen, dass sich alles so fügen und ergeben wird, wie du es dir wünschst und vorstellst! Wirst du im Buchhandel bleiben?
      Und ja – Celeste Ng ist der Wahnsinn! So klar und klug und dabei so fesselnd und auch weitsichtig! Ich bin gespannt, wie dir ihr neuer Roman gefallen wird – viel Freude damit!
      Liebe Grüße, Liesa

  5. Ich musste gerade lachen, im Juli hast du nahezu so viele Bücher gelesen, wie ich im ganzen Jahr :D
    Und auf Little Fires Everywhere freue ich mich jetzt noch mehr, das will ich 2018 nämlich unbedingt endlich lesen.

    Hab einen guten Rutsch =)

    1. Haha, dieses Jahr lief es lesetechnisch ganz gut bei mir – aber es wird immer mal Phasen geben, in denen andere Dinge gerade wichtiger sind und insofern finde ich es ziemlich cool und beneidenswert, was du alles von der Welt gesehen hast im vergangenen Jahr!
      Viel Freude mit „Little Fires Everywhere“ – ich hoffe sehr, es wird dir genauso gut gefallen wie mir!

  6. Liebe Liesa,

    ich habe deinen Jahresrückblick eigentlich schon gelesen, als du ihn gepostet hast, aber irgendwie komme ich erst jetzt zum Kommentieren. Ich bin generell leider immer ein bisschen kommentierfaul, freue mich aber wirklich immer, wenn du einen neuen Post veröffentlichst. Du hast immer so viel interessantes zu sagen und ich danke dir wirklich für die vielen tollen Beiträge dieses Jahr!
    Du hast ja wirklich ein fantastisches Jahr hinter dir, sowohl buchtechnisch als auch ganz generell! Ich habe leider tatsächlich noch keines deiner Highlights gelesen, aber „Heimkehren“ und „Little Fires Everywhere“ habe ich schon ganz fest auf der Wunschliste! Ich hoffe, 2018 beide lesen zu können. :)

    Liebe Grüße und ein hoffentlich ebenso fantastisches (Lese-)Jahr 2018!
    Sarah

  7. So ein schoener Jahresrueckblick und bei dir hat sich ja auch eine ganze Menge getan. Ich finde es auch richtig schoen, bei dir immer Neues aus der deutschen Literaturszene zu entdecken, weil die bei mir sonst etwas untergeht. Celeste Ng moechte ich mich dieses Jahr auch unbedingt mal widmen, nachdem ich schon so viel Positives ueber ihre Buecher gelesen habe. Jetzt muss ich nur entscheiden, womit ich anfange… :D

  8. Huhu!

    Ich finde die Übersicht von Goodreads super, sehr hilfreich. Ich habe das auch als Grundlage für meinen Jahresrückblick benutzt – und ich habe mir auch genau angeschaut, welches Genre ich zu wieviel % lese. :-D

    Stimmt, im nächsten Jahr könnte ich ja auch mal notieren, welche Bücher von POC geschrieben wurden bzw as anderen Gründen „own voice“ sind.

    Deine fünf Lieblingsbücher habe ich alle noch nicht gelesen, sie stehen aber alle schon auf der Wunschliste! :-)

    Meine Liebe zu Avocados ist erst 2017 so richtig ausgebrochen, aber im Moment liebe ich die Dinger einfach. :-D

    Herzlichen Glückwunsch zur Ausbildung und zur Verlobung!

    Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt.

    LG,
    Mikka

    1. Liebe Mikka,

      ich danke dir für deinen lieben und langen Kommentar! Goodreads ist wirklich super, ich nutze es auch so gerne für meine Statistiken etc.!

      Magst du mir denn verraten, welche Bücher deine Lieblinge im vergangenen Jahr waren? :)

      Viele liebe Grüße
      Liesa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: