[Off Topic] 5 Books to get my Boyfriend into reading


00_DSC_0362

Mein Freund ist ein richtig wunderbarer Mensch. Er ist zuvorkommend und fürsorglich und liebevoll und hält mich aus, egal, ob ich gerade meine fünf Minuten oder sogar richtig schlechte Laune habe. Nur eine Sache, die wurmt mich immer so richtig. Ich finde ja schon, dass ich zu viel Zeit mit Handy, Social Media, Netflix und Co. verplempere aber bei ihm habe ich das Gefühl, dass er wirklich jede freie Minute damit verbringt. Früher hat er auch viel mehr gelesen – ich glaube, das letzte Mal hatte er ein Buch in der Hand, als wir 2015 in Paris waren und da vermutlich auch nur, weil es den ganzen Tag geregnet hat und wir unser Apartment kaum verlassen haben. Um ihn also mal wieder ein bisschen zum Lesen zu bringen, habe ich mir etwas ausgedacht…

Und zwar habe ich fünf Bücher ausgewählt, die zu meinen liebsten Büchern gehören und von denen ich glaube, dass sie auch ihm zusagen und gefallen werden. Bis Ende des Jahres wünsche ich mir, dass er diese liest; ich habe ihn außerdem beauftragt, zu jedem Buch seine Gedanken zumindest kurz festzuhalten. So kann ich selbst nicht nur sehen, wie er zu den einzelnen Büchern stand und was er von meinen Lieblingen hält, sondern ich stelle mir vor, dass ich das als Art Fazit auf meinem Blog dokumentieren werde – er und ich im Gespräch über diese Lieblingsbücher von mir. Auf diesen Austausch freue ich mich schon jetzt ganz besonders und bin sehr gespannt, auf den Diskussionsstoff und die neuen Perspektiven, die er – hoffentlich – mitbringen wird. Ein bisschen habe ich aber schon Angst, dass er alle Bücher doof findet und sogar abbricht und gar nicht erst beendet…

DSC_0374.JPG

Mit „Was man von hier aus sehen kann“ von Mariana Leky und „Vom Ende der Einsamkeit“ von Benedict Wells sind direkt zwei meiner liebsten Bücher des vergangenen Jahres mit auf die Liste gewandert. Ich bin mir bei den beiden am unsichersten, ob sie ihm gefallen werden, gerade „Was man von hier aus sehen kann“ ist schwer einzuschätzen. Irgendwie glaube ich aber trotzdem, sie werden ihm gefallen – auch wenn Tim mir verraten hat, dass er bei „Was man von hier aus sehen kann“ schon jetzt befürchtet, das er es von all den ausgewählten Büchern am ehesten abbrechen wird.

Mir war auch klar, dass ein Murakami mit dabei sein muss. Ich weiß, dass Tim keine dicken Bücher mag, aber darauf konnte ich in dem Fall keine Rücksicht nehmen, denn ich mochte „Kafka am Strand“ so sehr und habe mir ebenfalls vorgenommen, es in diesem Jahr nochmal zu lesen. Ich kann mir richtig gut vorstellen, dass Tim „Das Buch der verlorenen Dinge“ von John Connolly von all diesen Büchern am besten finden wird, deshalb musste auch das mit in die Liste. Den letzten Platz zu vergeben fiel mir wirklich schwer, weil mir noch hunderte anderer Bücher in den Sinn kamen, von denen ich wollen würde, dass er sie liest. Die Wahl ist dann aber auf „Das Kartengeheimnis“ von Jostein Gaarder gefallen. Bisher ist mir ehrlich gesagt kaum jemand begegnet, der dieses Buch so abgöttisch liebt, wie ich es tue, aber ich hab ein gutes Gefühl, dass es seinem Geschmack entsprechen wird. Auch dieses Buch möchte ich selbst gerne nochmal in diesem Jahr lesen, weil das letzte Mal viel zu lange her ist und ich mich nicht mehr an jedes Detail erinnere.

Damit erkläre ich dieses Projekt jetzt offiziell für gestartet – und bin schon so gespannt, in welcher Reihenfolge er die Bücher lesen wird, wie lange er brauchen wird, welches ihm am besten/schlechtesten gefallen wird und und und. Wie ist das denn in euren Beziehungen – lesen eure Partner so gerne wie ihr oder wenig bist gar nicht? 

19 Kommentare zu „[Off Topic] 5 Books to get my Boyfriend into reading

Gib deinen ab

  1. Eine schöne Idee :)
    Ich bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis und seine Meinungen zu den Büchern.
    Ich habe da wirklich großes Glück, mein Freund liest eigentlich fast genauso viel wie ich und hat selbst zwei vollgestopfte Regale :) Allerdings haben wir doch einen eher unterschiedlichen Geschmack, einzig die Vorliebe für Fantasy teilen wir. Aber das macht ja nichts, so schnappen wir uns wenigstens keine Bücher vor der Nase weg ;D
    Liebe Grüße,
    Nora :)

    1. Liebe Nora,
      danke für dein super liebes Feedback! Ich hoffe wirklich sehr, dass mein Freund wieder ein bisschen mehr Gefallen am Lesen findet – vielleicht entdeckt er dabei ja auch, dass er eigentlich ein ganz anderes Genre spannend findet, das wäre wirklich cool!
      Viele liebe Grüße
      Liesa

  2. Musste gerade ein wenig schmunzeln, weil ich mit meinem Freund auch darüber geredet habe, wie das ‚Leseverhältnis‘ bei uns aussieht. Da meinte er nur, dass ich ihn sicherlich noch dazu kriegen werde eine Leseratte zu werden. :D Ich hoffe, dass dein Freund auch wieder auf den Geschmack kommen wird und es vielleicht schafft, dadurch weniger am Handy zu sitzen.

    Deine Auswahl sieht ziemlich vielversprechend aus! Ich muss zwar gestehen, dass ich noch keins der Bücher gelesen habe, aber von allen wurde so viel geschwärmt. „Was man von hier aus sehen kann“ und „Das Buch der verlorenen Dinge“ stehen auch schon was länger auf meinem Merkzettel.

    Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf das ‚Endergebnis‘. :)

    Liebe Grüße
    Karin

    1. Hej liebe Karin,

      haha, zur Leseratte wird meiner in diesem Leben glaube ich nicht mehr, aber ich hoffe ganz doll, dass ich ihn wenigstens wieder ein bisschen zum Lesen bringen kann – am Anfang unserer Beziehung haben wir uns noch des öfteren über Bücher ausgetauscht, aber inzwischen liest er halt wirklich nichts mehr, das find ich echt schade. Er hat am Wochenende zumindest schon mal eines der Bücher begonnen und ist bisher auch ganz angetan, vielleicht lasse ich ihn ja sogar mal eine Gastrezension hier schreiben. :D

      Ganz liebe Grüße
      Liesa

  3. Super Projekt! Da hoffe ich mal, dass du deinen Freund ans Lesen bekommst und bin gespannt, ob wir hier dann auch mal seine Eindrücke zu hören bekommen!

    LG
    Sandra

    1. Danke für dein Feedback! Ich denke, es wird auf jeden Fall ein Fazit geben, wenn er alle Bücher beendet hat, aber vielleicht erklärt er sich ja sogar dazu bereit, zwischendurch eine Gastrezension zu verfassen oder wir machen ein Halbzeit-Update. :D

      Viele liebe Grüße
      Liesa

  4. Das ist ja ein cooles Projekt! Ich bin ziemlich gespannt darauf, was dein Freund die Bücher finden wird. Am Ende wird er noch zur Leseratte! :D „Das Buch der verlorenen Dinge“ habe ich ja schon 2015 gelesen und mochte es damals sehr gerne.

    1. Haha, vielleicht ist das ja sogar insgeheim mein Ziel – nachher liest er dann noch mehr als ich. :D Aber ich glaub, so weit wird es nicht kommen, ich freu mich schon, wenn er überhaupt die Lust am Lesen wiederfindet und mich vielleicht auch nach diesem Projekt noch hin und wieder nach Buchtipps fragt. :)

  5. Nette Idee. Von den genannten Büchern habe ich leider nur „Das Buch der verlorenen Dinge“ gelesen und das fand ich auch ganz gut, wenn auch nicht überragend.

    1. Geschmackssache – ich fand es super! Lustigerweise hat er damit auch begonnen und findet es bisher super, ich bin gespannt, was er zum Schluss dazu sagen wird. :)

  6. Ich würde bei einem solchen Projekt ja eher befürchten, dass er gar keine Lust mehr hat zum Lesen. Ich verstehe zwar die Intention dahinter, aber meiner würde da nicht mitmachen 🙈 ich bin aber auch so jemand, wenn man mir Bücher aufzwingen will (aka, das musst du unbedingt lesen, das ist so toll), finde ich keinen Gefallen an diesen Büchern. 🙈 höchstens ich frage nach einer Empfehlung.

    Nichts desto trotz wünsche ich dir viel Erfolg bei deinem Projekt :)

    1. Ich hatte die Idee nur ganz vage in den Raum gestellt und mein Freund war direkt begeistert. Ich glaube vor allem deswegen, weil er selbst eigentlich schon gerne (mehr) lesen würde und nur den Anreiz von außen braucht, um endlich auch mal wieder zum Buch zu greifen. Davon abgesehen habe ich ihm zwar einige meiner Favoriten empfohlen, aber nicht wahllos und unüberlegt – sonst wären es ganz andere Bücher geworden, die ich ihm empfohlen hätte. Ich kenne ihn ja doch recht gut und konnte deswegen abschätzen, welche meiner Lieblingsbücher ihm auch gut gefallen könnten. „Aufzwingen“ ist in dem Kontext auch ein Begriff, den ich als sehr unpassend empfinde – das ist ja letztendlich auch nur ein Projekt, eine Idee. Er ist noch begeisterter als ich herangegangen und freut sich richtig auf die Bücher – und wenn er doch keine Lust mehr darauf haben sollte, kann er es meinetwegen auch sofort abbrechen, ich bin da nicht nachtragend. Es war nur ein Gedanke, um ihm das Lesen, das er eigentlich sehr mag, wieder etwas näher zu bringen. :)

      1. Ich wollte nicht damit sagen, dass ich das Projekt schlecht finde. Die Idee an sich ist gut. Und ich hoffe, dass es deinen Freund zum Lesen bringt.
        Ich lese ja leider aktuell auch sehr wenig, aber ich kann mich nicht aufraffen dazu. 🙈 aber solch ein Projekt würde bei mir nicht funktionieren 😂🙈

  7. Lesen ist etwas schönes und ich finde es toll, wenn jemand offen ist und sich mal wieder an ein Buch heran wagt. Bei mir ist das eher immer die Schwester. Die ließt oft lange gar nichts, dann hat sie doch wieder etwas Lust drauf und holt sich dann bei mir die Tipps. Erstaunlicherweise gefallen ihr die Sachen dann auch immer. ;)

    1. Das finde ich großartig! Ich freue mich immer richtig doll, wenn jemand aus meiner Familie oder auch aus der Familie meines Freundes mich nach Buchtipps fragt. Zugegeben – manchmal überfordert es mich auch etwas, aber es macht total Spaß, sich zu überlegen, was zur Person passen könnte etc. Und weil ich meinen Freund recht gut kenne, hat es mir für ihn besonders viel Spaß gemacht, die Leseliste zu erstellen. :D

  8. Hallöchen,
    finde ich toll, dass du deinen Freund zum Lesen bringen willst! Meiner liest nicht besonders viel. Durch mich hat er wieder angefangen mehr zu lesen, aber dann kam die Bachelor- und Master-Arbeit und da zockt er zum Ausgleich lieber. Kann ich irgendwie auch verstehen. Mal sehen, wie es läuft, wenn er arbeitet :D

    Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf das Fazit!
    Liebste Grüße
    Kate ♥

    1. Liebe Kate,
      danke für dein ermutigenden Kommentar! Ach, das kann ich verstehen, wenn man gedanklich den ganzen Tag hochkonzentriert bei der Sache sein muss, hat man abends nicht mehr viel Lust, sich weiter konzentrieren zu müssen – da sind Serien oder Videospiele vermutlich die bessere Entspannung. :D Aber ich drück dir die Daumen, dass du ihn früher oder später wieder zum Lesen zurückbringen kannst – bei meinem hat es zwar auch gedauert, aber in den letzten zwei Wochen hat er sich wirklich fast jeden Abend Zeit für Bücher genommen!
      Viele liebe Grüße
      Liesa

  9. Das ist ja mal eine richtig coole Idee! Ich musste anfangs etwas grinsen, weil ich ein ähnliches „Problem“ mit meinem Freund habe :D. Er ist ein wunderbarer Mensch, aber meine Leidenschaft fürs Lesen teilt er so gar nicht. Es ist nicht mal so, dass er es aktiv nicht mag. Er interessiert sich einfach nicht dafür, was ich natürlich gar nicht verstehen kann. Ich habe ihm vor ein paar Jahren mal ein Buch ausgeliehen, für das er Monate gebraucht hat, und den zweiten Band davon habe ich mir zwei Jahre später dann ungelesen zurückgeholt, weil ich ihn in meinem Regal vermisst habe :D. Daher finde ich so ein Projekt ziemlich cool und bin gespannt auf euer Ergebnis!

    Liebe Grüße :)
    Charlie

Ich freue mich über jeden Kommentar, weise jedoch darauf hin, dass beim Absenden darin eingewilligt wird, dass die angegebenen Daten gespeichert und verarbeitet werden dürfen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: