[Lesemonat] Juli


Etwas wehmütig blicke ich zurück auf meinen Urlaub – für den ich mir doch eigentlich so viele Bücher vorgenommen hatte und letztendlich las ich gerade mal vier. Hups. Eigentlich wollte ich das Thema Wetter gar nicht anschneiden, aber ich bin mir absolut sicher, dass die Hitze der vergangenen Wochen Schuld daran ist, dass ich im Moment wenig bis gar keine Lust habe, zu lesen. Mein Körper kommt einfach nicht mit den derzeitigen Temperaturen klar, ich habe permanent Kopfschmerzen und mir ist ständig übel. Wird echt Zeit, dass der Herbst langsam kommt!

Trotz alledem habe ich zumindest 3 Bücher und eine Graphic Novel (meine allererste!) gelesen und möchte mich gerne mit euch darüber austauschen. Außerdem interessiert mich, wie ihr mit den Temperaturen klar kommt – lest ihr genauso viel wie sonst oder gar mehr oder ist euch – wie mir – selbst das Umblättern der Seite bei über 30° zu anstrengend und eure Konzentrationsfähigkeit schmilzt so schnell wie eine Kugel Vanilleeis?IMG_8678

„Surprise me“ von Sophie Kinsella hat mich nicht wirklich surprised, aber es war mal wieder eine angenehme und unterhaltsame Lektüre für zwischendurch. Ich habe das Buch an einem Tag ausgelesen, als ich mit meinem Freund im Urlaub war – es hatte den ganzen Tag geregnet (oh, wie ich Regen vermisse!) und da ich auf einem Digital Detox war blieb mir quasi nichts anderes übrig, als zu lesen. Für mich war aber von Anfang an nicht wirklich klar, wieso die Protagonisten sich so angestellt haben – einem jungen Paar wurde ein langes Leben prognostiziert, beide fangen an, sich im Prinzip nur darum zu sorgen, wie sie es bloß so lange miteinander aushalten sollen. Würde ein Arzt mir und meinem Freund so etwas vorhersagen, ganz ehrlich, ich könnte glücklicher nicht sein. Im Laufe des Romans entwickelt es sich noch einmal in eine etwas andere, überraschende Richtung, vom Hocker hat es mich aber nicht gerissen.

Dank eines Blind Dates mit einem Buch, durfte ich „Loyalitäten“ von Delphine de Vigan schon vor offiziellem Erscheinungstermin im September lesen. Dementsprechend halte ich mit meiner Meinung bis dahin auch noch hinter dem Berg, verrate aber schon mal, dass es mir unglaublich gut gefallen hat!

„Sag den Wölfen, ich bin zu Hause“ von Carol Rifka Brunt liegt seit dem ET im Winter auf meinem TBR, jetzt habe ich es aber auch endlich mal geschafft, die schwermütige und schöne Geschichte zu lesen, eine Familiengeschichte, die so berührend geschrieben ist, dass mir tatsächlich hin und wieder die Tränen kamen. Finn ist gestorben, an Aids, und seine Nichte June versteht die Welt nicht mehr, entfremdet sich von ihrer Familie, lernt den Partner ihres Onkels näher kennen. Manchmal vielleicht etwas langatmig, aber in der Summe so unglaublich schön und zärtlich und rührend – absolute Leseempfehlung!

Mit „Paper Girls“ habe ich nun endlich (!) auch mal meine erste Graphic Novel gelesen, nachdem ich es mir doch schon echt so oft vorgenommen hatte. Irgendwie habe ich sie aber mit einem zwiegespaltenen Gefühl beendet. Einige Elemente haben mir super gut gefallen, andere waren einfach nur extrem merkwürdig und weird und für meinen Geschmack schon fast zu abgefahren. Pluspunkte gibt es aber für die Illustrationen, vor allem die Farben waren so schön! Ich glaube, ich werde auch noch Volume II lesen, denn der erste Band hat mit ’nem echt guten Cliffhanger aufgehört und vielleicht kann ich nach dem zweiten Band auch besser einschätzen, ob mir die Reihe gefällt oder ob ich es doch lieber sein lasse.


Welches Buch war euer Highlight im Juli, welches ist gefloppt? Und Hände hoch, wer es auch kaum erwarten kann, dass es Herbst wird!

5 Kommentare zu „[Lesemonat] Juli

Gib deinen ab

  1. Hey Liesa,
    ist doch schön, dass du trotz der Kopfschmerzen und der Hitze 3 Bücher und eine Graphic Novel gelesen hast (:
    Ich komme einigermaßen gut mit den Temperaturen zurecht, weil ich im Moment frei habe und mich deshalb in der Kühle des Hauses verstecken kann :D im Vergleich zu den letzten Monaten habe ich im Juli wieder extrem viel gelesen und bin froh, dass meine Leselust auch wieder zurück ist (:
    Mein absolutes Highlight war „Die Erben von Shannara – Elfenkönigin“ von Terry Brooks. Das ist der dritte Teil einer High Fantasy Reihe, die mich wirklich begeistert.

    Liebe Grüße!
    Anna

  2. Liebe Liesa,
    du kannst dir gar nicht vorstellen, wie hoch meine Hände gerade sind ;) Es wird sowas von höchste Zeit für Herbst. Klar ist es auch schön, abends ewig draußen sitzen zu können. Und die Hitze ist die beste Ausrede für Eis – täglich 5x :) Aber ein paar Grad weniger wären auch nicht schlimm…
    Ich habe im Juli kein einziges Buch beendet. Was entweder an der Hitze lag oder an dem Buch… „Stand Still Like The Hummingbird“ von Henry Miller. Schon gut geschrieben, aber für die Temperaturen einfach zu schwere Lektüre…
    Ich schicke dir ein bisschen was vom kühlen Bergwind nach Berlin!
    Viele Grüße
    Felicitas

  3. Ach wie schön das du „Surprise me“ toll fandest, ich hatte nämlich geplant das Buch auch auf englisch zu lesen. Ich finde es eignet sich immer ganz gut, weil es so leicht zu lesen ist. Da ich nicht viel Routine darin habe.

  4. Da hast du immerhin mehr gelesen, als ich. :D Leider konnte ich im Juli nur ein Buch beenden, was wohl daran liegt, dass ich momentan so viel unterwegs bin. Den neuen Kinsella-Roman möchte auch noch lesen.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: