Buchempfehlungen zum 3. Advent


Passend zur vorweihnachtlichen Adventszeit habe ich mir vorgenommen, jeden Sonntag drei Bücher zu empfehlen, die ich dieses Jahr gelesen und sehr gemocht habe – für euch, die vielleicht einen ähnlichen Lesegeschmack habt wie ich, aber auch als Inspiration für diejenigen, die noch auf der Suche nach dem passenden Weihnachtsgeschenk sind oder Anregung für den eigenen Wunschzettel brauchen.

15EE432B-532A-4F63-B7E3-5077409D2CD7.JPG

Wenn Du über die genialokal.de-Links einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision, da es sich hierbei um Affiliate-Links handelt. Falls Du Fragen zu dem genialokal.de Programm hast, melde Dich gerne bei mir!

„Lied der Weite“, Kent Haruf, Diogenes Verlag, 24 €

Es ist schon eine ganz schöne Weile her, dass ich dieses Buch gelesen habe – es war eines der ersten, die ich dieses Jahr wirklich sehr mochte und ich kann mich auch noch ganz genau erinnern, wie gut es mir beim Lesen gefallen hat. Kent Haruf schreibt sehr ruhig und schnörkellos, die Handlung ist an sich nicht weiter aufregend und trotzdem gelingt es ihm, eine ganze Kleinstadt abzubilden, ohne viel tamtam, aber dennoch mit genug Aufregung, um eben diese Kleinstadt in Aufruhr zu versetzen. genialokal-logo_id10571

„Stay with me“, Ayobami Adebayo, Canongate Books, 8,50 €

„Stay with me“ habe ich erst vor kurzem beendet und es hat mich nachhaltig beeindruckt und auch beschäftigt Im Mittelpunkt steht ein nigerianisches Pärchen, das sich um Kinder bemüht, aber einfach keine bekommt. Es geht vor allem um Partnerschaft und darum, was Mutterschaft bedeutet, aber auch die nigerianische Kultur und Politik spielen eine große Rolle. Die Geschichte ist kurz aber unheimlich emotional, intensiv und kraftvoll und zumindest in mir hallte sie wirklich noch lange nach und tut es auch jetzt noch.genialokal-logo_id10571

„Alias Grace“, Margaret Atwood, Brown Book Group, 12,50 €

Viele von euch wissen ja, dass ich mit drei Freundinnen einen Buchclub habe – nur leider gab es dieses Jahr kaum eine Lektüre, die wir gemeinsam gelesen und besprochen haben. Aber „Alias Grace“ war eines der wenigen Buchclubbücher und wow, dieses Buch war wirklich großartig. Margaret Atwood ist ja vor allem für ihr „The Handmaid’s Tale“ bekannt, „Alias Grace“ fand ich persönlich aber nochmal um einiges grandioser und greifbarer. Der Roman dreht sich vor allem um Wahrheit, darum, ob und wie sehr man einer für verrückt erklärten Person Glauben schenken darf. Das Ganze ist dann auch noch unheimlich spannend geschrieben, setzt sich auch viel mit Sexismus auseinander und zieht einen dabei bis zum Schluss völlig in seinen Bann. Absolute Leseempfehlung, ein Buch, das ich mit großer Sicherheit auch noch ein weiteres Mal lesen werde.genialokal-logo_id10571


Wow, bilde ich es mir nur ein oder vergeht die Zeit bis Weihnachten dieses Jahr tatsächlich besonders schnell? Nicht, dass ich nicht all meine vorweihnachtlichen Pläne verfolgen kann (ich schaue gerade immerhin zum dritten Mal innerhalb von zwei Wochen „Love Actually“), aber es fühlt sich doch alles so schnell und hektisch an, ich wünschte, ich hätte etwas mehr Zeit, alles auszukosten. Welcher Weihnachtsfilm ist euer liebster zu Weihnachten?

2 Kommentare zu „Buchempfehlungen zum 3. Advent

Gib deinen ab

  1. „Alias Grace“ klingt echt super interessant! Ich möchte ja schon lange mal etwas von dieser Autorin lesen.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: