[Off Topic] Jeden Tag lesen – wie geht das?

Von mir selbst würde ich nie behaupten, wirklich viel zu lesen - ich verschwende viel zu viel Zeit mit Nichtigkeiten und sinnlosem Kleinkram und könnte mit Sicherheit doppelt so viel lesen, wenn ich meinen Tag auch nur einen Ticken effektiver nutzen würde. Dennoch macht mich der Gedankengang mancher Fragender manchmal recht stutzig. "So viel Zeit... Weiterlesen →

[Lesemonat] Juli

Etwas wehmütig blicke ich zurück auf meinen Urlaub - für den ich mir doch eigentlich so viele Bücher vorgenommen hatte und letztendlich las ich gerade mal vier. Hups. Eigentlich wollte ich das Thema Wetter gar nicht anschneiden, aber ich bin mir absolut sicher, dass die Hitze der vergangenen Wochen Schuld daran ist, dass ich im... Weiterlesen →

[Lesemonat] April und Mai

Wie, ein Lesemonat ohne richtiges Bild? Sieht wohl leider so aus, denn ich hatte einfach viel zu wenige der Bücher, die ich im April und Mai gelesen habe, vor Ort und ein Bild hätte sich daher einfach nicht gelohnt. Daher als Ersatz diese kleine armselige Collage - ich hoffe, ihr könnt damit leben (ich kann... Weiterlesen →

[Lesemonat] Februar

"Lied der Weite" von Kent Haruf: Ein wirklich besonderes, feinfühliges und wunderschönes Buch über Familie, das Leben und das Erwachsenwerden. Kent Haruf versteht es, den Leser trotz nüchterner und sehr bescheidener Beschreibungen direkt in die Kleinstadt Holt und ihre Bewohner eintauchen zu lassen und diese nicht mehr loslassen zu wollen. "Lied der Weite" hat mir nicht zuletzt... Weiterlesen →

[Lesemonat] Januar / [Lesepläne] Februar

[Lesemonat] Januar "Die Ermordung des Commendatore Band I: Eine Idee erscheint" - Haruki Murakami: Nicht auf dem Bild, weil bereits von meinem Stiefpapa entführt, aber die Erinnerungen an diesen ersten Teil der Dilogie sind noch taufrisch und durchweg positiv. Murakami schafft es einfach, konstant auf hohem Level neue spannende Geschichten zu erzählen - ich für meinen... Weiterlesen →

[Rezension] Jojo Moyes: „Mein Herz in zwei Welten“

[Diese Rezension enthält Spoiler für jene, die "Ein ganzes halbes Jahr" und "Ein ganz neues Leben" noch nicht gelesen haben. Solltet ihr noch vorhaben, diese Bücher zu lesen, dann empfehle ich euch, diese Besprechung nicht durchzulesen.] Jojo Moyes / "Mein Herz in zwei Welten" aus dem Englischen von Karolina Fell Rowohlt Wunderlich Verlag, 23.01.2018 Gebunden... Weiterlesen →

[Büchernachschub] #1

Etwas auf diesem Blog gab es schon wirklich lange nicht mehr - zumindest nur in erschreckender Unregelmäßigkeit. Da ich derzeit aber wieder etwas am Probieren bin, was den Blog angeht und schaue, welche Formate ich unterbringen möchte und welche doch (wieder) rausfliegen, dachte ich, ich gebe den Neuzugängen mal wieder eine Chance und sehe mir... Weiterlesen →

Englische [Neuerscheinungen] Frühjahr 2018 #3

Um das Neuerscheinungspaket nun vollständig abzurunden, gibt es zum Abschluss auch noch meine Favoriten aus dem englischsprachigen Raum. Dieses Mal habe ich die Cover nicht zu den jeweiligen Verlagen verlinkt, sondern einen Link zur entsprechenden Goodreads-Seite gesetzt. Wer noch keinen meiner Beiträge zu den Deutschen Neuerscheinungen gelesen hat und sich sowieso eher für deutschsprachige Literatur... Weiterlesen →

[Lesemonat] Dezember

"Es war einmal eine Frau, die ihren Mann nicht sonderlich liebte" - Ljudmila Petruschewskaja: Einerseits finde ich es wirklich gut, dass ich dieses Jahr doch öfter mal zu Kurzgeschichten gegriffen habe - mit diesem Band landete ich allerdings einen völligen Griff ins Klo. Nicht nur, dass sich viele Motive in sämtlichen Geschichten immer wiederholten und man... Weiterlesen →

WordPress.com.

Nach oben ↑