[Rezension] Walter Moers: „Prinzessin Insomnia und der alptraumfarbene Nachtmahr“

Walter Moers / "Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr" Knaus Verlag, 28.August 2017 Gebunden mit Schutzumschlag, 334 Seiten, 24,99€ Inhalt Prinzessin Dylia, die sich selbst „Prinzessin Insomnia“ nennt, ist die schlafloseste Prinzessin von ganz Zamonien. Eines Nachts erhält sie Besuch von einem alptraumfarbenen Nachtmahr. Havarius Opal, wie sich der ebenso beängstigende wie sympathische Gnom vorstellt,... Weiterlesen →

[Rezension] Stephanie Garber: „Caraval“

 Stephanie Garber / "Caraval" (engl. "Caraval") aus dem Amerikanischen von Diana Bürgel Piper Verlag [ivi], 20.03.2017 Klappenbroschur, 400 Seiten, 14,99€ Inhalt Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar... Weiterlesen →

[Rezension] Maria D. Headley: „Magonia“

Maria D. Headley / "Magonia" (engl. "Magonia") aus dem Amerikanischen übersetzt von Julia Walther heyne fliegt, 03.04.2017 Gebunden mit Schutzumschlag, 365 Seiten, 16,99€ Inhalt Seit sie klein ist, leidet die 16-jährige Aza an einer seltsamen Lungenkrankheit, die ihr ein normales Leben unmöglich macht. Als sie eines Tages ein Schiff hoch in den Wolken erspäht, schiebt... Weiterlesen →

[Rezension] Ransom Riggs: Die „Miss Peregrine’s Peculiar Children“ – Trilogie

"Miss Peregrine's Home for Peculiar Children", 4.6.2013, 356 Seiten, Quirk Books "Hollow City", 24.2.2015, 416 Seiten, Quirk Books "Library of Souls", 22.9.2015, 458 Seiten, Quirk Books Wer sich die Cover der "Miss Peregrine's Peculiar Children"-Trilogie ansieht, ist sich nahezu sicher, dass diese Bücher eine grandiose Horrorgeschichte erzählen, irgendetwas wirklich abgefahrenes, spannendes, Geschichten, bei denen einem... Weiterlesen →

WordPress.com.

Nach oben ↑